15 Jul

BAYERNS GRÖßTES GAUFEST IN PRUTTING

Gott mit Dir, Du Land der Bayern! Die ersten Worte der Bayernhymne waren am Festsonntag des Gauverbandes I in Prutting Programm.  Die angereisten Trachtlerinnen und Trachtler kamen aus dem gesamten südostbayerischen Raum bis hin nach Unken im Salzburger Land.

Mit einem herzlichen „Griaß Gott“ begrüßte 1. Gauvorstand, Peter Eicher alle Anwesenden, darunter die zahlreichen Ehrengäste, allen voran den Bayerischen Ministerpräsidenten, Dr. Markus Söder.

Unter ihnen auch die Vertreter aus den Nachbargauen und den Vorsitzenden des Bayerischen Trachtenverbandes, Max Bertl.

Pfarrer Guido Seidenberger und Pfarrer Konrad Roider zelebrierten gemeinsam mit Domkapitular Dekan Daniel Reichel den feierlichen Gottesdienst.

Unter der Leitung von Elisabeth Freiberger sorgte der Kirchenchor Prutting-Schwabering, der Solkanto-Chor und die Musikkapelle Bad Endorf für die musikalische Umrahmung.

Beeindruckt von der großen Menschenmenge, die sich aus Trachtlern aller  Generationen zusammensetzt hielt Peter Eicher ein Plädoyer für das Ehrenamt.  Besonders hob er die wertvolle Jugendarbeit hervor und mahnte die zunehmende Bürokratie an.

Marianne Loferer, stellvertretende Landrätin überbrachte die herzlichen Grüße des Landkreises Rosenheim und gratulierte dem Festverein zum 110-jährigen Gründungsfest.

Im Anschluss an seine Ansprache überreichte Ministerpräsident Dr. Markus Söder anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Freistaat Bayern“ das extra gefertigte Fahnenband des bayerischen Staatsministeriums. Dieses Fahnenband wird an die Vereine überreicht, die heuer ein Gaufest ausrichten.

Die ganze Vielfalt der Trachten zeigte sich beim Festzug. Aufgeteilt in zwei Blöcke zog der Festzug die Blicke und die Begeisterung der zahlreichen Besucher auf sich. Etwa 8.000 Trachtler, 39 Musikkapellen, Vorreiter und Festwägen bevölkerten die festlich geschmückten Straßen von Prutting.  Auf dem Weg zum Zelt zogen alle Teilnehmer an der Ehrenbühne vorbei um sich mit dem Gauausschuss und den geladenen Gästen gegenseitig die Ehre zu erweisen.

Ein weiterer Augenschmaus  waren im Anschluss an das Mittagessen die Ehrentänze der Paten- und Gastvereine.

Die Live-Übertragung des Fußball-WM-Finalspiels ließ zahlreiche Gäste bis in die Abendstunden im gemütlichen Festzelt verweilen.